KoKoBahn: Gewinner von eFreight BESTFACT

Gemeinschaftliches Verbundprojekt von TraDaV und dbh erhält Nachhaltigkeitspreis

Im Frühsommer 2014 lud das französische Ministerium für Umwelt, nachhaltige Entwicklung, Energie und Transport zur ersten BESTFACT-Konferenz nach Paris, um verschiedenen Projekten den Nachhaltigkeitspreis für Güterverkehr und Logistik zu verleihen.

BESTFACT steht für Best Practice Factory for Freight Transport und ist ein Projekt, das zum Ziel hat, auf europäischer Ebene wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Güterverkehr in den Bereichen „Städtischer Transport“, „Grüne Logistik & Kombinierter Verkehr“ und „eFreight“ zu entwickeln, verbreiten und verbessern. Das BESTFACT Konsortium umfasst insgesamt 18 Parteien, bestehend aus Forschungsinstituten, Universitäten, internationalen Verbänden und Partnern aus der Industrie.

Es war ebenfalls das erste Mal, dass dieser Preis in den drei Bereichen verliehen wurde. Umso größer war die Freude, dass das Verbundprojekt KoKoBahn der TraDaV GmbH  und der dbh Logistics IT AG im Gebiet „eFreight“ ausgezeichnet wurde. Das Konsortium lobte hierbei die positiven Auswirkungen von KoKoBahn auf alle Prozessbeteiligten, die es im heutigen Europa einzigartig machen.

KoKoBahn (Koordination und Kommunikation Bahn) stellt eine hafenübergreifende Koordinations- und Kommunikationsplattform zum standardisierten Datenaustausch zwischen Eisenbahnverkehrs-, Eisenbahninfrastrukturunternehmen und Bahnkunden dar. Ziel des Projektes war die Schaffung einer kommerziellen, unabhängigen und neutralen Plattform zum standardisierten elektronischen Datenaustausch zu allen bahnrelevanten Prozessen zwischen Seehäfen und dem Hinterland. KoKoBahn ist in der Lage, Datenformate der Transaktionspartner zu konvertieren und das – wie die Prämierung unterstreicht – in effizienter und nachhaltiger Art und Weise.

 

INFO